Briefing: Ausschlaggebend ist die Qualität

Gemeinsam erfolgreich Kommunizieren

Grafik - Inhalte eines guten Briefings

Die Bedeutung des Briefings - zu deutsch Informationsgespräch - kann gar nicht hoch genug angesetzt werden. Eine umfassende, ehrliche Informationsweitergabe ist die Grundlage jedes zielgerichteten und erfolgreichen kommunikativen Handelns.

Information - Ungeschminkt

Hintergrundinformationen über das Unternehmen, über das Produkt, seinen Produktionsprozess und die Testergebnisse, über das Verkaufsnetz, die Zielgruppe, die Mitbewerber und den Markt sind keine Nebensächlichkeiten. Sie sind die Basis. Je solider und umfassender, desto sicherer das Fundament, auf dem die aktuelle Marketingmaßnahme aufgebaut wird.

Im Zentrum stehen Auskünfte über die gewünschte Marketingstrategie, bisherige Werbeaktivitäten und ihren Erfolg. Diese Situationsanalyse soll nicht der Wahrung des schönen Scheins dienen, sondern einen ehrlichen Dialog in Gang setzen, der es erlaubt, partnerschaftlich auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.

Budget - ohne Umschweife

Alle Fakten müssen auf den Tisch. Solange die Orientierung nicht umfassend gegeben ist, kann das Arbeiten nicht frei von der Hand gehen. Das gilt insbesondere für den finanziellen Rahmen und Restriktionen, die dem Projekt auferlegt sind. Offenheit ist Trumpf und gerade für das Unternehmen eine Chance. Ein gutes, intensives Briefing zahlt sich am Ende dreifach aus: Es spart Ärger, es spart Zeit und bietet die größtmögliche Chance auf Erfolg.

Konkret

Ein Briefing sollte so vollständig wie möglich und immer schriftlich verfasst werden. So bleiben die Informationen gebündelt und das Projekt kann klaren Leitlinien folgen.

Es enthält die Aufgabenstellung, die Zeitplanung und die einzelnen Projektabschnitte.