Pressearbeit

Galerie Art Affair | Ryo Kato "Kurz vor zwölf"Ryo Kato in der Galerie Art Affair: 9. März - 14. April 2024

Mit der farbintensiven, großformatigen, zwischen Figuration und Abstraktion changierenden Bildsprache des japanischen Künstlers Ryo Kato erweitert die Galerie Art Affair ihr hochkarätiges Portfolio. Von 9. März bis 14. April 2024 stellt sie ihrem Publikum neue Arbeiten aus dem Jahr 2023 in der ersten Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie mit dem Titel "Kurz vor zwölf" vor.

Eröffnung und Künstlergespräch in der Galerie Art Affair am 9. März 2024 um 19 Uhr.

Die Ausstellung läuft bis zum 14. April 2024 und ist Dienstag bis Donnerstag von 11 - 13 und 14 - 19 Uhr sowie Freitag von 11 - 19 Uhr und Samstag, von 11 - 18 Uhr geöffnet.

Konzept & PR

Begleitprogramm zur Ausstellung Pardon im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V.Satire zwischen Anarchie und Ethik

Begleitprogramm zur Ausstellung "PARDON - Teuflische Jahre" im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V.

Konzept und Umsetzung: Dr. Antonia Kienberger und Wilma Rapf-Karikari

Mitwirkende: Ingo Kübler, Prof. Dr. Jochen Mecke, Prof. Dr. Guido Pollak, Laura Trelle

Termine: 22. Februar und 7. März um 19 Uhr in der Ludwigstraße 6, 1. Stock, Aufzug vorhanden.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Vor beiden Veranstaltungen lädt der Kunst- und Gewerbeverein von 18 – 19 Uhr ein zur „Happy Hour“, d.h. die Ausstellung kann in dieser Zeit kostenfrei besucht werden.

Um Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0941 / 58 16 0

Wie anarchistisch Humor sein durfte, ist noch bis zum 17. März 2024 in den Räumen des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg jeweils Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr zu erleben. Von 1962 bis 1982, 20 „Teuflische Jahre“ lang, wurde die deutsche satirische Monatsschrift PARDON publiziert. Die beteiligten Autoren und Zeichner bezogen Stellung, ergriffen Partei. Das Konzept, Humor, Komik und Satire mit engagierten Texten und Reportagen zusammenzubringen, kam an.

Und wie stehen wir heute dazu? Die gegenwärtige „Hypermoral“ (Arnold Gehlen / Alexander Grau) unterzieht alle Bereiche der Gesellschaft ihrem Urteil, auch Kunst und Literatur. Moral ist überall. Setzt sie dann auch der satirischen Kunst Grenzen?

Pressearbeit

Galerie Art Affair | Foto: Peter GeigerErstpräsentation druckgrafischer Arbeiten von Markus Lüpertz in der Galerie Art Affair

Markus Lüpertz kommt gerne nach Regensburg - und die Kunstfreunde kommen gerne zu seinen Ausstellungen in der Galerie Art Affair, sehen sie dort doch immer neue, exklusive Werke im glanzvollen Ambiente.

Eröffnung und Künstlergespräch in der Galerie Art Affair am 26. Januar 2024 um 19 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten: 0941 - 599 9591 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medienecho

Regensburger Zeitung, 28. Januar 2024

Mittelbayerische Zeitung, 28. Januar 2024

Regensburger Tagebuch, 24. Januar 2024

http://www.er-em-online.de/, 12. Januar 2024

Kulturjournal Regensburg, Februar 2024

Social Media

https://www.youtube.com/

Pressearbeit

Teuflische Jahre pardon. Die deutsche satirische Monatsschrift 1962 - 1982Teuflische Jahre: pardon - Die deutsche satirische Monatsschrift 1962 - 1982

Vom 26. Januar bis zum 17. März 2024 zeigt der Kunst- und Gewerbeverein in Regensburg in Kooperation mit Caricatura - Museum für Komische Kunst in Frankfurt am Main als einzige Institution in Süddeutschland die umfangreiche Retrospektive der legendären deutschen satirischen Monatsschrift PARDON (1962-1982).

Die Ausstellung „Teuflische Jahre“ dokumentiert in Originalzeichnungen, Fotos und Gerichtsakten sowie Titelblättern den Werdegang des Magazins. Gleichzeitig wird deutlich, wie prägnant sich in dem Satiremagazin die bewegte Geschichte der Bundesrepublik in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts spiegelt.

Federführend bei der Ausstellung in Regensburg ist Barbara Stefan, zusammen mit Gerhard Kromschröder und Till Kaposty-Bliss, die auch die Ausstellung in Frankfurt (2022) kuratierten.

Die Ausstellung wird am Freitag, 26. Januar 2024 um 19 Uhr in Anwesenheit des Kuratorenteams sowie des Historikers Dr. Thomas Kronenberg von der Caricatura - Museum für Komische Kunst  eröffnet. Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 12-18 Uhr geöffnet.

Begleitprogramm im Kunst- und Gewerbeverein

Vortrag "PARDON wird es nicht geben, oder doch? Ethik in der Satire" von Prof. Dr. Jochen Mecke am 22. Februar 2024 um 19 Uhr. Eintritt frei.

Podiumsgespräch "Von Pardon zu Charlie Hebdo. Was kann / darf / soll Kunst?" mit Prof. Dr. Guido Pollack, Laura Trelle und Ingo Kübler am 7. März 2024 um 19 Uhr. Eintritt frei.

Führung mit Tony Kobler am Sonntag, 18. Februar 2024 um 14 Uhr. 6 € plus Eintritt.

Führung mit Tony Kobler am Sonntag, 10. März 2024 um 14 Uhr. 6 € plus Eintritt.

Sonderführungen auf Wunsch gerne möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 0941 / 58 16 0

Medienecho

Mittelbayerische Zeitung, 31. Dezember 2023

Mittelbayerische Zeitung, 21. Januar 2024

BR24 Kulturnachrichten, 25. Januar 2024

Regensburger Zeitung, 27. Januar 2024

Mittelbayerische Zeitung, 27. Januar 2024

Mittelbayerische Zeitung, 28. Januar 2024

Passauer Neue Presse, 29. Januar 2024

Regensburger Zeitung, 8. Februar 2024

Mittelbayerische Zeitung, 16. Februar 2024

Regensburger Zeitung, 20. Februar 2024

BR2, 22. Februar 2024

Bayerische Staatszeitung, 23. Februar 2024

Regensburger Zeitung, 24. Februar 2024

Lichtung I / 2024

Kulturjournal Februar 2024

Podcast Regensburg |R| Leben, 7. Januar 2024 und https://regensburg-r-leben.podigee.io/31-kunst-und-gewerbeverein#t=18

Kulturkick Regensburg

Hotels in Regensburg

http://www.er-em-online.de

https://www.oberpfalz.de/

PresseClub Regensburg e.V.

Regensburger Tagebuch (DEZ)

Regensburger Tagebuch

RegensburgNow

Pressearbeit

Lina Schoberl, Lena Schabus, Madeleine Schollerer | Foto: Tony Kobler3x Junge Kunst: Lena Schabus, Lina Schobel, Madeleine Schollerer

am 1. Dezember 2023 heißt es ab 20 Uhr zum 20. Mal im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg "3x Junge Kunst". Lena Schabus, Lina Schobel und Madeleine Schollerer gestalten mit ihrem exzellenten Werk die großzügigen Räumlichkeiten in der Ludwigstraße 6.

Bildcomposing, Malerei, Bildhauerei. Drei Kunstrichtungen, drei unterschiedliche Temperamente, drei vielfach ausgezeichnete Künstlerinnen, ausgewählt vom BBK Niederbayern / Oberpfalz.

Es begrüßen Dr. Georg Haber, 1. Vorsitzender des Kunst- und Gewerbevereins und Georg Tassev, 1. Vorsitzender BBK Niederbayern / Oberpfalz

Tony Kobler führt in das Werk der Künstlerinnen ein. Musikalisch wird der Abend von Štekdozna gestaltet. Die Künstlerinnen sind anwesend.

Die Ausstellung ist von 2. bis 30. Dezember 2023 Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Führungen am 3. und 17. Dezember um 14 Uhr. Am 17. Dezember schließt sich gegen 15 Uhr ein Gespräch mit den Künstlerinnen an.

Medienecho

Regensburger Zeitung, 2. Dezember 2023

Mittelbayerische Zeitung, 4. Dezember 2023

http://www.er-em-online.de, 7. Dezember 2023

https://www.regensburger-tagebuch.de, 7. Dezember 2023

Regensburger Zeitung, 22. Dezember 2023

Journalismus

Dr. Antonia Kienberger präsentiert Regensburg Almanach 2023 | Foto: Wolf ErdelRegensburger Almanach 2023

Eine Institution unter neuer Führung im bewährten Team

Acht interessante Jahre lang gab Prof. Dr. Peter Morsbach das Kultbuch "Regensburger Almanach" im Gietl-Verlag heraus, immer mit neuen, aktellen Schwerpunkten, in der bewährten Mischung aus Kultur, Sport, Politik, Architektur und den besonderen Herausforderungen eines jeden Jahres.

Im Jahr 2023 wechselte der Kapitän. Carola Kupfer übernahm die Herausgeberschaft und setzt eigene Akzente. Ein gelungener Einstand mit zum Teil neuen Autoren, persönlicherem Duktus und dem Thema, das ihr stark am Herzen liegt: Die besondere Bedeutung der Kultur- und Kreativszene vor Ort.

Pressearbeit

Vernissage Walter Schels im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V. | Foto: Stefan HankeWalter Schels: Werkseinstellung | Photographien

Vom 27. Oktober bis zum 26. November 2023 ist im Kunst- und Gewerbeverein Regensburg eine umfangreiche Ausstellung mit Fotografien aus Walter Schels Werkserien zu sehen, angefangen von der Street Photography in New York, Tierportraits, Blumenbildern und eine Reihe Portraitstudien von Menschen in den unterschiedlichsten Lebensphasen.

Die Ausstellung wird von Walter Schels und Beate Lakotta kuratiert.

Walter Schels und Beate Lakotta sind zur Eröffnung am 27. Oktober 2023 um 19 Uhr anwesend.

Peter Truschner spricht die Laudatio.

Am Samstag, 28. Oktober 2023 Künstlergespräch mit Walter Schels und Beate Lakotta um 14 Uhr

Führung durch die Ausstellung mit Tony Kobler am 5. und 19. November jeweils um 14 Uhr, kann über Tel. 0941-507 2433 (www.vhs-regensburg.de) und direkt an der Ausstellungskasse gebucht werden.

Am 5. und am 14. November um 15 Uhr Sonderführung mit Bettina Callies, Hospiz-Verein Regensburg. Gebührenfrei.

Medienecho

Kulturjournal Regensburg, Oktober 2023

Photonews - Zeitung für Fotografie, Oktober 2023

https://www.artlog.net/de/exhibition/walter-schels

https://photography-now.com/

https://bff.de

https://dgph.de

Mittelbayerische Zeitung, 30. Oktober 2023

TVA, 31. Oktober 2023

BR Rundschau, 1. November 2023

BR Abendschau, 3. November 2023

https://www.perlentaucher.de/fotolot/ueber-den-fotografen-walter-schels, 10. November 2023

Landshuter Zeitung, 10. November 2023

Süddeutsche Zeitung, 11. / 12. November 2023

https://www.perlentaucher.de

Bayern 2 Kultur: Eins zu Eins. Der Talk, 24. November 2023

Pressearbeit

Galerie Erdel | Heiner Riepl | Foto: Wolf ErdelHeiner Riepl Jubiläumsausstellung in der Galerie Erdel

Selbst wenn man Heiner Riepls Werk, diese fein austarierten Arbeiten, in denen Farbe und Form in einem besonderen Rhythmus schwingen und eine starke sinnliche Präsenz ausstrahlen, seit Jahren gut kennt, erlebt man immer wieder Überraschungen.

Am 3. Oktober 2023 feiert Heiner Riepl seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass zeigt Galerist Wolf Erdel eine Auswahl von Arbeiten, die dem Künstler besonders am Herzen liegen: Neues, Besonderes und Feines.

Die Ausstellung wird am Samstag, 7. Oktober um 19 Uhr im Schaulager der Galerie Erdel eröffnet und läuft bis zum 25. November 2023. Heiner Riepl ist zur Eröffnung anwesend.

Öffnungszeiten des Schaulagers der Galerie Erdel, Am Schallern 4
Donnerstag und Freitag 11-17 Uhr | Samstag 11-15 Uhr und jederzeit gerne nach Absprache
Tel.: 0941.70 21 94
Mobil: 0170.31 80 748
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.erdel.de

 

Medienecho

Antonia Kienberger: Heiner Riepl: Malerei - Raum der Freiheit". Regensburger Almanach 2023 Kreative Stadt Entwicklung. Regensburg: Battenberg-Gietl Verlag, 2023, 72-75.

Christian Muggenthaler: "Die Farben der Vernunft". Regensburger Zeitung, 3./4. Oktober 2023

Antonia Zuruev: "Kelheimer Künstler Heiner Riepl über Inspiration, Unerforschtes  und Wanderkünstler" in: Mittelbayerische Zeitung, 7. Oktober 2023.

Antonia Kienberger:  "Die intime Welt der Farbigkeit". ostbayerisches magazin lichtung,
Oktober 2023/4

Kulturjournal Regensburg, Oktober 2023

BBK-Journal Im Bilde digital, Oktober / November 2023

Kulturmarketing

Verkaufsausstellung JahresgabenVerkaufsausstellung von Jahresgaben

In Gemeinschaft mit den Freunden und Förderern der Kunstforums Ostdeutsche Galerie e.V., dem Neuen Kunstverein Regensburg e.V. und dem Kunst- und Gewerbeverein Regensburg e.V.

Ausstellung und PR-Aktion „KunstVereint“
11. – 15. Oktober 2023 in den Räumen des Neuen Kunstvereins am Schwanenplatz 4

Eröffnung: Mittwoch 11. Oktober 2023 um 19 Uhr
Öffnungszeiten: 14 - 19 Uhr

Team: Dr. Caroline Sophie Ebeling, Renate Haimerl Brosch, Gabriele Kasková, Dr. Antonia Kienberger, Roman Moosbauer, Dr. Kirsten Remky, Michael Scheiner

Moderation

Diskussionsabend im PresseClub Regensburg KunstVereint

Ein Gesprächsabend am 5. Oktober 2023 im PresseClub Regensburg mit den Vorsitzenden von drei traditionsreichen Kunstvereinen mit doch recht unterschiedlichem Profil, aber einem identischen Ziel: Kunstgenuss in die Gesellschaft zu tragen.

Beginn: 19:30 Uhr
Ludwigstraße 6, 1. Stock

Moderation: Dr. Antonia Kienberger, Public Relations / Kulturvermittlung

Gäste

  • Dr. Kirsten Remky, 1. Vorsitzende der Freude und Förderer des Kunstforums Ostdeutsche Galerie e.V.
  • Renate Haimerl Brosch, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstvereins Regensburg e.V.
  • Tony Kobler, 3. Vorsitzender des Kunst- und Gewerbevereins Regensburg e.V.

Pressegespräch

Kunst-und Gewerbeverein Kunstpreis U40 Koloman WagnerKoloman Wagner erhält Kunstpreis U40

Der Kunstpreis für das interessanteste Kunstwerk, das der Kunst- und Gewerbeverein traditionell bei seiner Jahresschau vergibt, geht 2023 an die Skulptur "Jonglage" von Koloman Wagner. Damit ehrt und fördert der Kunst- und Gewerbeverein Künstlerinnen und Künstler in der ersten Phase ihrer Karriere. Der Kunstpreis U40 ist mit 2500 Euro dotiert.

Die Preisverleihung findet zur Eröffnung der 97. Jahresschau am 15. September 2023 um 19 Uhr statt.

Medienecho

Mittelbayerische Zeitung, 7. September 2023

Regensburger Zeitung, 7. September 2023

TVaktuell, 7. September 2023

Mittelbayerische Zeitung, 19. September 2023

Regensburger Zeitung, 27. September 2023

TVA Blitzlicht, 27. September 2023

---

Mittelbayerische Zeitung, 13. September 2023
Regensburger Zeitung, 23. September 2023
Mittelbayerische Zeitung, 24. September 2023
Regensburger Zeitung, 25. September 2023

Pressearbeit

Galerie Art Affair | Markus Lüpertz

Markus Lüpertz: Malen mit Licht

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, die Museumskirche St. Ulrich in Regensburg ist um ein Kunstwerk reicher: Am 25. Juli 2023 werden um 18 Uhr die von Markus Lüpertz entworfenen Glasfenster offiziell übergeben und von Bischof Rudolf Voderholzer gesegnet. Anmeldung bis 20. Juli 2023 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Markus Lüpertz: Empfang in der Galerie Art Affair am 25. Juli 2023 um 20 Uhr

Nach dem feierlichen Akt in St. Ulrich lädt Markus Lüpertz zu einem Empfang in der Galerie Art Affair ein. Beginn ist um 20 Uhr. Eine Anmeldung ist notwendig: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medienecho

Regensburger Zeitung, 22. Juli 2023

Sonntagsblatt, 24. Juli 2023

Mittelbayerische Zeitung, 25. Juli 2023

BR1, Mittags in Bayern, 25. Juli 2023

BR24, Kultur, 26. Juli 2023

BR2, Kulturwelt, 26. Juli 2023 (Podcast)

TVaktuell, 26. Juli 2023

Regensburger Zeitung, 26. Juli 2023

party.at, 26. Juli 2023

Mittelbayerische Zeitung, 27. Juli 2023

Tabula Rasa Magazin, 27. Juli 2023

Mittelbayerische Zeitung, 1. August 2023

BR24 TV BR24 TV (ehemals Rundschau), 2. August 2023 (bis 9. August 2023 in der Mediathek abrufbar)

IHK Magazin November 2023

Ausstellung in der Galerie Art Affair bis 15. August mit neuen Arbeiten von Markus Lüpertz

Die Gestaltung der Fenster in St. Ulrich ist nicht die einzige spektakuläre Kunst, die es von Markus Lüpertz in den Monaten Juli und August in Regensburg zu sehen gibt. Bis zum 15. August zeigt die nur wenige Schritte von St. Ulrich entfernte Galerie Art Affair neue Arbeiten von Markus Lüpertz.

Im Zentrum der Ausstellung steht der Werkstoff „Glas“. Gezeigt werden Originalzeichnungen der Glasfenster in St. Ulrich im Format 1:1, weitere Entwürfe für Glasarbeiten und als besondere Attraktion, eine weltweit einzigartige Glasskulptur: der über 500 kg schwere und aus einem Stück gegossene „David“. In dieser Dichte wird diese Facette in Markus Lüpertz Schaffen erstmals gezeigt und komplettiert sein umfassendes künstlerisches Werk.

Pressearbeit

Galerie Art Affair | Ralf Koenemann: ElefantRalf Koenemann stellt in Galerie Art Affair "Giants" aus

Ralf Koenemann ist seit 2005 Künstler der Galerie Art Affair. Sein künstlerisches Markenzeichen sind großformatige Eisbären, Gorillas und Elefanten - die ungebändigte Kraft der wilden Tiere gebannt auf ein paar Quadratmeter Leinwand fasziniert viele Sammler.

Die Ausstellung "Giants" wird am 23. Juni 2023 um 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers eröffnet und läuft bis zum 15. Juli 2023.

Rezensionen der Ausstellung

Claudia Erdenreich: Regensburger Zeitung, 19. Juni 2023

Peter Geiger: Mittelbayerische Zeitung, 26. Juni 2023

Pressearbeit

Max Wissner: Regensburg gen Osten 1923Max Wissner in der Kunst die Lebenslust

Am Freitag, 16. Juni 2023 wird um 19 Uhr in den Ausstellungsräumen des Kunst- und Gewerbevereins in der Ludwigstraße 6 in Regensburg die glanzvolle Werkschau des Regensburger Malers zu Ehren seines 150. Geburtstages eröffnet - mit geschmackvollem Rahmenprogramm im Stil des Künstlers.

Die Ausstellung zeigt Werke aus dem gesamten Schaffenszeitraum von ca. 1905 bis 1958, gliedert sich in die Genres Portrait und Bildnis, Stilleben, Stadtbild und Oberpfälzer Ansichten, Gebrauchsgrafik und Illustration sowie Arbeiten für den Herrenclub "Schlaraffia".

Der Künstler Max Wissner

Seine Wiege stand 1873 - zufällig, durch die Tätigkeit des Vaters – in Böhmen, aber im ausgehenden Jahrhundert kam Max Wissner nach einer handwerklichen Ausbildung als Dekorationsmaler erstmalig nach Regensburg, wo erab 1918 dauerhaft lebte und als freischaffender Künstler arbeitete, eingebunden in einen höchst anregenden Freundeskreis.

Pressearbeit

cinEScultura 2023 | Eröffnungskonzert Verde PratocinEScultura eröffnet mit Verde Prato im Jazzclub Regensburg

Dienstag, 25. April 2023 um 20:00 Uhr im Jazzclub Regensburg Leerer Beutel
Abendkasse 25.00 €
Vorverkauf 21.00 + VVK-Gebühr €
Jazzclub Mitglieder, Schüler & Studenten mit Ausweis an der Abendkasse 15.00 €
Jazzclub Mitglieder, Schüler & Studenten mit Ausweis im Vorverkauf 12.00 + VVK-Gebühr €

Ticket kaufen: https://www.jazzclub-regensburg.de/programm/programmvorschau/detail/verde-prato

Verde Prato ist ein Ausnahmetalent, das sich von einer Welle von Singer-Songwriter*innen abhebt, die ihre Identität durch die Kraft ihrer Stimme ausdrücken. Der nackte Neo-Folk ihres ersten Albums, Kondaira eder hura (2021), gehörte in Spanien laut Kritikern zu den besten des Jahres und führte sie zu Festivals wie Sónar, Primavera Sound (Barcelona) oder Imaterial (Évora).

Pressearbeit

Festivalplakat cinEScultura25. April bis 7. Mai 2023 cinEScultura wieder vollumfänglich am Start

Vorbei die Zeiten der streaming-Angebote und der halbvollen Kinosäle. Und wahrlich: cinEScultura geht dieses Jahr in die Vollen, inhaltlich mit einem besonderen, sehr aktuellen, zeitkritischen Filmprogramm und einem umfangreichen Kulturprogramm, einem extra Themenschwerpunkt zum Pablo-Picasso-Jubiläumsjahr und neuen Kooperationspartner im In- und Ausland, insbesondere in Málaga und Ingolstadt.

Medienecho

Mittelbayerische Zeitung, 9. Mai 2023
Regensburger Zeitung, 9. Mai 2023

Regensburger Zeitung, 8. Mai 2023

Podcast Regensburg Tourismus

Mittelbayerische Zeitung, 28. April 2023

Regensburger Zeitung, 27. April 2023

TVaktuell: Blitzlicht, 25. April 2023
Radio Charivari: Treffpunkt Mittag, 25. April 2023
einkaufen-regensburg.de, 25. April 2023

Regensburger Zeitung, 24. April 2023
Regensburgnow.de, 24. April 2023

Regensburger Zeitung, 22. April 2023
Mittelbayerische Zeitung, 22. April 2023

Regensburger Zeitung, 21. April 2023
Mittelbayerische Zeitung, 21. April 2023

Radio Charivari: Treffpunkt Mittag, 20. April 2023

Donaukurier, 19. April 2023
espresso, 19. April 2023

Kulturjournal Regensburg, April 2023
Kulturjournal Regensburg, Mai 2023

ECOS, Mai 2023

Fulminantes Kinoprogramm in drei Sektionen

  • Ópera Prima mit der Vergabe des paritätischen Preises Opera Prima der Stadt Regensburg für Erstlingswerke. Dieser Preis wird 2023 zum vierten Mal vergeben.
  • Außerdem läuft beim Festival eine Werkschau des jungen, aber bereits hoch anerkannten Regisseurs Carlos Vermut.
  • Und schließlich wird der cinEScultura-Kurzfilmpreis zum 11. Mal vergeben. Das hochkarätige Programm zeigt eine handverlesene Auswahl der besten Kurzfilme der letzten Zeit, u.a. die Träger der wichtigsten Goya- und César-Preise 2023.

Eröffnungskonzert mit Verde Prato

Das Eröffnungskonzert mit der Künstlerin Verde Prato findet am 25. April um 20:00 Uhr im Jazzclub Regensburg statt. Die junge baskische Singer-Songwriterin hat in Spanien Kritik und Publikum gleichermaßen begeistert und wurde bereits auf vielen renommierten Festivals umjubelt, z. B. beim Sònar Barcelona, Primavera Sound oder Festival Imaterial Évora.

Eröffnungsfest

Das große Eröffnungsfest steigt am 26. April ab 19 Uhr im Ostentorkino und in der Kinokneipe bei freiem Eintritt. Auf dem Programm stehen Kurzfilme und ein Konzert der Band Latinophonia. Vertreter der Stadt Regensburg und der Universität, der Stadt Málaga und Turespaña werden neben anderen Gästen aus Spanien das Regensburger Publikum begrüßen.

Loading...